Mein Insektenhotel

Kommt mit ihr Lieben, ich nehme euch wieder mit in meinen Garten. Auf geht’s…

Ich weiß ja nicht, wie das bei euch so ist, doch wir hatten hier in den letzten Tagen und Wochen ziemlich frostige Temperaturen. Nachts bis zu Minus 19 Grad und tagsüber kaum wärmer als Minus 7 oder Minus 8 Grad. Da es weder geregnet, noch geschneit hat, sah mein Garten ziemlich verdurstet aus. Viele Leute glauben ja, dass ihre Pflanzen erfrieren würden, doch tatsächlich ist es in solch einer Zeit eher so, dass sie verdursten.

Seit zwei Tagen haben wir einige Plus Grade, also habe ich mich heute ran gemacht und die Gartenschläuche wieder verlegt, in der Hoffnung die Leitungen sind bereits aufgetaut. Wie ihr hier sehen könnt, ist der Pool immerhin noch von einer Eisschicht bedeckt, obwohl er sich mitten im Garten befindet und die volle Sonne abbekommt.

20180306_125118

Ich war mir also gar nicht sicher, ob überhaupt irgendwelches Wasser fließen würde, doch letztendlich hat alles geklappt. Mein Wölfchen Akela hatte ebenfalls Spaß. Ein paar Schlittschuhe fehlten an den Füßen, doch das Stöckchen mit dem sie beschäftigt war, tat es auch, wohingegen es sich die Großen (Diego und Dina) in der kurzzeitig scheinenden Sonne gut gehen ließen.

Und was soll ich euch sagen, als ich nun endlich fertig war die Beete mit Wasser zu versorgen und auch recht durch gefroren, zog sich der Himmel zu und erst begann es zu regnen, jetzt schneit es. Wobei mir dann einfiel, dass ich erst gestern die Wetterapp gecheckt hatte und dort sehr eindeutig nachzulesen war, dass es heute zuerst regnen und dann schneien würde, was ich wohl erfolgreich von gestern zu heute gelöscht habe. Es ist derzeit jedenfalls davon auszugehen, dass sich die Trockenheit in meinem Garten erstmal verflüchtigt hat und all meine Pflanzen genug Wasser bekommen haben…

So  nutze ich jetzt die Gelegenheit euch eine kleine Ecke meines Gartens vorzustellen. „Mein Insektenhotel“. Insekten gehören in jeden Garten, wenn ihr mich fragt und ohne sie gibt es kein ökologisches Gleichgewicht. Aber auch sie brauchen einen Platz zum überwintern. Beim Aufräumen entdeckte ich neulich eine Ansammlung von Mariechenkäfern unter einem Stein und mir tat es leid sie zu stören, also ließ ich ihn an Ort und Stelle liegen. Geboren war aber die Idee, ihnen und vielen anderen ein zu Hause für den Winter zu bauen, dass möglichst auch noch hübsch aussieht. Gesagt, Getan. Da wo das Hotel nun entstanden ist, sah es ursprünglich mal so aus:

1764

Letztes Jahr sah es dann schon so aus:

20170808_182705

Und in diesem Frühjahr entstand das hier:

20180306_150504

20180306_150514

Verwendet habe ich einfach das Holz, dass unter dem alten Schuppen gestapelt war und ohnehin weg musste. Das habe ich übrigens im ganzen Garten verteilt. Wir hatten sooo viel davon und es eignet sich bestens zu Dekorationszwecken oder als Beeteinfassung. In der Mitte habe ich ein altes Waschbecken mit eingebaut, dass im Frühjahr bepflanzt wird. Das fand ich niedlich und stelle es mir sehr schön vor, wenn dort irgendwas drin wachsen und blühen kann. In den großen Kübel werde ich Dalienzwiebeln setzen und davor in dem Beet wachsen verschiedene Gräser, Bodendecker und Hibiskus. Die Stämme der Birke werden mit Blumentöpfen dekoriert und links seht ihr einen meiner Oleander. Zu diesem wird es einen extra Artikel geben. „Das Oleander-Experiment.“ Mehr wird aber erst einmal nicht verraten.

Ich stelle mir nun also mein Beet vom Vorjahr vor meinem Insektenhotel vor und bepflanze alles höherliegende mit blühenden Blumen. Wenn alles gut läuft und so wird wie ich es mir vorstelle, bildet sich auf dem Holz Moos oder es siedeln sich Baumpilze an. Das wäre dann nochmal ein Hingucker für sich. Ich bin sehr gespannt und freue mich darauf euch zu zeigen, wie es sich entwickelt und dann im Hochsommer aussehen wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s