Frühlingsspaziergang…

Gestern war ich mal wieder mit meiner Akela unterwegs und habe einige Schönheiten des Frühlings finden können… Es macht Freude zu sehen, wie sich andere ihre Gärten einrichten und was man dort so alles bestaunen kann. Seht selbst…

20180403_115723

20180403_120830

20180403_115801

Zaubernuss

Die Zaubernuss (Hamamelis) gehört zur Familie der Zaubernussgewächse und ist weltweit mit nur fünf Arten vertreten. Ihre ursprüngliche Heimat liegt in den gemäßigten Zonen der Nordhalbkugel.

Es sind sommergrüne Sträucher oder kleine Bäume. Je nach Art erreichen sie Wuchshöhen zwischen zwei und vier Metern, gelten jedoch als sehr langsam wachsende Sträucher.
Zaubernüsse wachsen straff aufrecht, meist sparrig und schließen sich nach unten hin nicht. Deshalb sollten sie mit kleinen Stauden oder immergrünen Bodendeckern unterpflanzt werden.

Zaubernuss Hamamelis
Die Zaubernuss hat ein unverkennbares Aussehen.

Die einzelnen Arten der Zaubernuss blühen von Oktober bis in das Frühjahr hinein. Hamamelis virginiana, die Virginische Zaubernuss, blüht bereits im Oktober in Zartgelb. Bei dieser Art ist es interessant, dass man Blüten und Früchte des Vorjahres zur gleichen Zeit am Strauch finden kann.

Hamamelis japonica, die Japanische Zaubernuss, blüht zwischen Januar und Februar in kräftigem Gelb. Bei starkem Frost rollen sich ihre Blütenblätter jedoch etwas ein. Die Herbstfärbung des Laubs ist glänzend rot.

Als die eindrucksvollste Zaubernuss gilt jedoch die Hamamelis mollis, die Lichtmesszaubernuss. Sie zeigt zwischen Februar und März ihre goldgelben, duftenden, bis zu vier Zentimeter großen Blüten.

Zaubernuss Rot
Neben gelben gibt es auch andersfarbige Sorten, hier eine rote Zaubernuss.

Es gibt etliche Züchtungen, die neben gelb auch orange oder rot blühen und in jedem Fall sehr eindrucksvolle Blütensträucher darstellen.

Die vierzähligen Blüten stehen meist in dichten Büscheln zusammen und erinnern aufgrund ihrer Länge und ihrer grazilen Erscheinung an Spinnen. Die Frucht ist keine Nuss, sondern eine Kapsel, und reift in etwa zeitgleich mit der Blüte des Gehölzes.

Quelle: www.gartenratgeber.net

20180403_122156

20180403_121213

20180403_122518

Hängende Kätzchenweide – Salix caprea ‚Pendula‘

Meist zur Osterzeit, wenn sich die vielen kleinen Kätzchen vor dem Laubaustrieb zeigen, steht diese Zierstämmchen in vielen Gärten im Mittelpunkt. Die Kätzchenblüten sind – neben der lieblichen Erscheinung – auch ein wichtiges Bienennährgehölz. Die auf den Stamm veredelte Kätzchenweide hat hängende Triebe und so bildet sich mit den Jahren eine sehr dekorative Erscheinung die an einen Pilz oder an einen Mop errinnert. Durch regelmäßiges schneiden nach der Blüte erhalten Sie sich ein vitales und Gesundes Gehölz. Die Hängende Kätzchenweide ist auch als Kübelpflanze sehr ansprechend!

Details

Wuchs: Stämmchen mit hängenden Trieben, Kronenbreite im Alter je nach Rückschnitt  0,6 bis 1,5 Meter
Belaubung: sommergrüne, längliche Blätter
Immergrün: nein
Blüte/Frucht: kleine Kätzchen vor dem Laubaustrieb
Blütezeit: März bis April
Standort: sonnig bis halbschattig
Boden: sandig-humoser Gartenboden
Rückschnitt: regelmäßiger Rückschnitt nach der Blüte
Winterhärte: sehr gut
Besonderheit: sehr gut schnittverträglich, Frühjahrsblüher
Kübelbepflanzung: geeignet

Verwendungs- und Pflanzempfehlung für Kätzchenweide (Hängeweide) als Zierstämmchen

Verwendung: Einzelpflanzung, Vorgarten, für kleine Gärten, Kübelbepflanzung, an Terrassen und Sitzplätze, Ziergehölz, Zierstämmchen, als Ostereierbaum, Bienenweide
Pflanzabstand: ca. 0,8 bis 1,5 Meter
Als Kübelpflanze: Topfgröße mindestens 20 bis 30 Liter für die ersten Jahre. Danach umtopfen oder Wurzelballen verjüngen. Je nach Lage, Standort und Kübelgröße eventuell Winterschutz erforderlich!
Pflanzempfehlung: Einzeln, an einem schönen Platz im Garten oder als Kübelpflanze

Quelle: www.native-plants.de

Auch ein paar kleine Gänseblümchen habe ich schon gefunden.

20180403_122702

Schon kleine Kinder kennen und lieben das freundliche Gänseblümchen, das Wiesen mit leuchtenden weiss-gelben Tupfern verziert.

Die moderne Phytotherapie verwendet das Gänseblümchen nicht. Aber die Volksheilkunde setzt es für vielerlei Beschwerden ein.

Ein Tee aus den Blättern des Gänseblümchens regt Appetit und Stoffwechsel an, fördert die Verdauung und kann durch seine krampfstillenden Fähigkeiten auch Husten lindern. Dank seiner harntreibenden Eigenschaften kann Gänseblümchen-Tee auch Ödeme schwinden lassen.

Äusserlich angewandt kann Gänseblümchen-Tee Ausschläge lindern, unreine Haut klären und hartnäckige Wunden heilen.

Ich freue mich schon sehr auf die leckeren Sachen, die ich aus meinem Bärlauch zaubern werde.

20180403_181055

In meinem Garten hat es der Bärlauch schon ein gutes Stück aus der Erde geschafft. Hier habe ich ein leckeres Rezept zu seiner Verwendung gefunden. Viel Spaß beim kochen und Guten Appetit.

Hähnchenkeulen mit Bärlauch-Mayonnaise

Zutaten

Für 4 Portionen
  • Mayonnaise
  • 3 Eier , (Kl. M)
  • 60 g Bärlauch
  • 100 ml natives Rapsöl
  • 1 Tl Senf
  • 100 g Vollmilchjoghurt
  • 1 El Weißweinessig
  • Salz

Knusperkeulen:

  • 4 Hähnchenkeulen, (à ca. 300 g)
  • 3 El Mehl
  • 1 Tl rosenscharfes Paprikapulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Eier , (Kl. M)
  • 2 El Milch
  • 80 g Pankobrösel, (Asia-Laden)
  • 4 El Rapsöl

 

Zubereitung:

  • Für die Mayonnaise die Eier anstechen und hart kochen. Bärlauch waschen, trocken schleudern und die Stiele entfernen. 2 Blätter beiseite legen, die restlichen grob hacken und mit dem Öl pürieren. Eier abschrecken, schälen und das Eigelb in einen hohen Rührbecher geben. Senf und Joghurt zugeben und pürieren. Öl bei laufendem Schneidstab zugeben, den Stab langsam hochziehen. Mayonnaise mit Essig und Salz abschmecken und abgedeckt beiseite stellen.
  • Für die Knusperkeulen die Hähnchenkeulen häuten und im Gelenk durchschneiden. Mehl, Paprikapulver, 1/2 Tl Salz und Pfeffer in einem tiefen Teller mischen. Eier und Milch in einem Teller verquirlen. Pankobrösel in einen dritten Teller geben.
  • Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Keulenteile portionsweise zuerst im Paprika-Mehl, dann in den Eiern, dann in den Bröseln wenden. Bei mittlerer Hitze 5 Minuten goldbraun anbraten, dabei einmal wenden. Auf Küchenpapier kurz abtropfen lassen. Auf einem Backblech im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft nicht empfehlenswert) auf der 2. Schiene von unten 20 Minuten zu Ende braten.
  • Restlichen Bärlauch hacken, unter die Mayonnaise mischen und zu den Keulenteilen servieren.

Quelle: www.essen-und-trinken.de

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s